Den Beginn der fünften Jahreszeit am 11.11 nahm der Leeser Carnevals Verein zum Anlass, ein paar Relikte aus der Gründungszeit des Vereins als Dauerleihgabe an das Leeser Heimathaus zu übergeben. Im Namen des Heimatverein Leese e.V. nahm der erste Vorsitzende Chris Weug dieses jüngere Stück Leeser Vereinsgeschichte aus den Händen des ersten Vorsitzenden des LCV, Alexander Baschab, entgegen.

DSC_0606
Alexander Baschab und Chris Weug bei der Übergabe

Der Leeser Carnevals Verein wurde 1990 von drei Freunden gegründet, um gemeinsam den Karneval außerhalb des Rheinlandes zu etablieren. Dafür war natürlich als Erstes eine standesgemäße Ausstattung notwendig, schwarzer Anzug und möglichst bunte Narrenkappe. Diese drei Narrenkappen sind nun in der Ausstellung des Heimathauses neben Orden aus der Gründungszeit, einer Fahne und Bildern aus dem Vereinsleben zu sehen.

image2
Leihgaben des LCV

Geplant war auch, ein Foto vom ersten Karnevalsumzug an dem der LCV 1991 teilgenommen hat mit auszustellen. Leider sind sämtliche Abzüge des Fotos, das die drei Gründungsmitglieder mit einem schwarzen Kinderwagen und den nun ausgestellten Narrenkappen zeigt, nicht mehr aufzufinden. Hinweise zum Verbleib oder eine Kopie können gerne unter info@lcv-leese.de oder die Facebookseite des Leeser Carnevals Vereins abgegeben werden, damit die Ausstellung doch noch vervollständigt werden kann.

Der Heimatverein Leese zeigt im Heimathaus, einem umgebauten Umspannwerk am Leeser Zappenberg, eine große Sammlung an Kuriositäten und Antiquitäten aus der Leeser Dorfgeschichte, zu der der Karnevalsverein mit seinen mittlerweile ca. 80 Mitgliedern auch schon über 25 Jahre zählt. Der Karneval in Stolzenau und Umgebung lebt vom Mitmachen, daher sind alle Interessierten herzlichen eingeladen, in der Wagenbauhalle vorbei zu schauen und jetzt schon ein bisschen Umzugsluft zu schnuppern.